Seit Jahren befindet sich Syrien in einer komplizierten Konfliktsituation. In den vergangenen Monaten ist diese mit den Themen Flucht und Integration auch im öffentlichen Bewusstsein hier in Deutschland immer präsenter geworden. Geflüchtete werden auf ihrem Weg mit vielen Schwierigkeiten konfrontiert und sehen sich nicht zuletzt einer fremden Kultur gegenübergestellt. Für viele in Deutschland beheimatete Menschen bleiben diese Aufgaben trotz der medialen Aufmerksamkeit ungreifbar und namenlos. Wir möchten dies verändern.

Worum geht es in dem Projekt

Arbeit ermöglicht Unabhängigkeit und erleichtert Integration. Essen verbindet Kulturen und schafft Begegnung. In diesem Sinne möchte das Projekt elbén mit der Zubereitung und dem Verkauf des Fast Goods „Manakish“ durch syrische Geflüchtete eine Brücke zwischen diesen und in Deutschland beheimateten Menschen bauen. Insbesondere ermöglicht es den beteiligten Geflüchteten eine neue Aufgabe, Struktur im Alltag sowie finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.

Konkreter

elbén – das ist syrisch-arabisch für „zwei Herzen“. Wir möchten Orte entstehen lassen, in denen sich syrische und deutsche Herzen näher kommen können, sich begegnen, kulturellen Austausch schaffen. Kulinarischer Austausch soll dabei Barrieren senken und Interaktion herbeiführen.
Wir möchten daher Street Food Läden sowie Food Trucks eröffnen, in denen „Manakish“ von syrischen Geflüchteten zubereitet und verkauft wird.
In unseren Läden erhalten in Deutschland beheimatete Menschen und syrische Geflüchtete die Chance zur Begegnung. Integration wird erleichtert und eine langfristige Perspektive des Zusammenlebens geschaffen. Als Kulturvermittler dient dabei „Manakish“. Dies ist ein einfaches arabisches Fladenbrot aus Hefeteig, das sowohl in veganer und vegetarischer Variante, als auch mit Fleisch zubereitet werden kann. Es verbindet als „Fast Good“ Elemente eines Schnellimbisses mit gesunder Ernährung. Damit stellt der syrische Snack eine, in unserer Stadt bislang gänzlich fehlende, gesunde und leckere Alternative dar.

Ziele und Zielgruppe

Mit dem Projekt elbén möchten wir…

… Unabhängigkeit fördern
Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Manakish sollen die mitwirkenden Geflüchteten zunächst die Möglichkeit bekommen, ihre eigenen Familien hier und in Syrien finanziell zu unterstützen. So erhalten sie durch das Projekt elbén die Chance, sich selbst nachhaltig ein unabhängiges Leben hier in Deutschland aufzubauen. Langfristig soll ein Teil des Gesamtgewinns in Bildungsprojekte und Sanitäranlagen in und um Syrien fließen um auch dort einen effektiven Wiederaufbau zu ermöglichen. „Ziele und Zielgruppe“ weiterlesen